Interessantes über eine Ausschreibung und deren folgen :

Einen Interessanten Bericht gab es kürzlich über die Ausschreibung des Gottard-Basistunnels. Nach der Ausschreibung ging der Zuschlag an einer grösseren Reinigungsfirma. Es schien zunächst ganz klar, grosser Tunner grosse Reinigungsfirma, darum wird sicher niemand was dagegen haben, auch wenn nicht alle Punkte der Ausschreibung eingehalten wurden. Die Reinigungsfirma hatte im zwingende Zulassungspunkt – Erfahrung in Tunnelreinigung – keine Referenz abgegeben.  Mit der im Vergleich zur Konkurrentin kleinere Firma im Berner Oberland mit rund 20 Angestellten hatte wohl keiner gerechnet. Sie klagte den Tunnelbetreiber ein und ging vor Gericht. Der Richter entschied ganz klar, die Vergabe an dieser Firma ist wegen mangels Erfahrung  zu anulieren.

Der grosse Hacken dabei, die Reinigungsfirma darf bis zu Wieder Ausschreibung weiter reinigen. Problem dabei ist, dass bei erneuter Ausschreibung diese nun Tunnelerfahrung hat. Es ist noch Unklar was dabei rauskommt aber die Situation scheint verzwickt. Stellt sich die frage ob Tunnelbetreiber nochmals ein möglichen Gerichtsprozess riskieren will.