Umzugsfirma in Zürich und schweizweit

Wer umzieht – ob innerhalb von Zürich oder an einen anderen Ort in der Schweiz -, der macht sich in der Regel schon lange vorher Gedanken darum, wie der Umzug organisiert wird und welche Umzugsfirmen die gewünschten Leistungen auch tatsächlich realisieren können.

Von der Küche bis zum Kleiderschrank: Umzugsfirmen brauchen Know-How, insbesondere bei der Möbel- oder Küchenmontage. Bewertungsportale im Internet können in diesem Falle helfen, die richtige Umzugsfirma zu finden. Hier gibt es gleich mehrere Anbieter wie zum Beispiel CIAO und andere, bei denen Kunden eine Bewertung und oft sogar detaillierte Beschreibung zu Umzugsfirmen, aber auch weiteren Branchen abgegeben haben.

Daneben gibt es oft die Möglichkeit, sich kostenlose Angebote für den Umzug erstellen zu lassen. Hier haben sich einige Portale im Internet einen Namen gemacht und bieten die Möglichkeit, gleich mehrere Angebote mit nur einer Anfrage einzuholen. In der Regel erhält man von solchen Portalen nach wenigen Stunden bereits die ersten Angebote. Man kann sich dann die günstigste Umzugsfirma aussuchen und beispielsweise per Suchmaschine nach Erfahrungsberichten zu diesem Unternehmen suchen.

Besuchen Sie Ihren Umzugspartner!

Sinnvoll ist es auch, sich selbst vor Ort ein Bild zu machen. Dies funktioniert natürlich nur dann, wenn man regionale Umzugsfirmen mit dem Umzug beauftragt. Doch oft entdeckt man auf diese Weise Dinge, die später zum Problem werden könnten beim Umzug. Vorteilhaft ist ein solcher persönlicher Besuch beim Umzugsunternehmen auch dann, wenn man bestimmte Gegebenheiten vor Ort erklären und evtl. zusätzlich ins Angebot der Umzugsfirma einkalkulieren muss. So bewahrt man sich, aber auch die Firma vor unangenehmen Überraschungen.

Unser Tipp: Für Umzüge innerhalb Zürichs oder in der gesamten Schweiz empfehlen wir, einen Spezialisten mit viel Erfahrung zu engagieren – z. B. das Unternehmen alexanderkeller.ch. Neben einer breiten Angebotspalette inkl. professioneller Einlagerung bieten die Spezialisten jedem Kunden ein perfekt auf seine Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot.

Sie sehen: Ein stressfreier Umzug ist mit etwas Vorbereitung und dem richtigen, professionellen Partner ohne grössere Probleme zu bewerkstelligen. Wer allerdings auf den letzten Drücker damit beginnt, einen Umzug zu organisieren, der wird sich sicher noch darüber ärgern.

Alexander Keller Umzugsfirma Zürich

Umziehen – wie geht man am Besten vor?

Damit Sie der Ärger verschont, ist also eine sorgfältige Planung notwendig. Der Umzug ist ein Thema, dem die meisten Menschen gerne aus dem Weg gehen. Oft wird daher bei einem Umzug alles in letzter Minute erledigt, was den Umzug oft zu einem anstrengenden Chaos werden lässt. Wer also in der nahen Zukunft umziehen möchte, sollte bereits Wochen vorher planen, um später seinen den Umzug in Ruhe durchführen zu können. Dies gilt natürlich auch, wenn Sie mit einem professionellen Partner wie die Umzugsfirma Alexander Keller kooperieren.

So ist es auf jeden Fall wichtig, dass man sich bereits Wochen vor dem abschliessenden Umzugsdatum sich um die Kündigung des Mietvertrages der alten Wohnung kümmert. In der Schweiz sind entsprechende Kündigungsfristen bezüglich Mietwohnungen einzuhalten, die man auf keinen Fall vergessen sollte. Wie lange diese ausfallen, hängt u. a. davon ab, wie lange Sie in der alten Wohnung gelebt haben.

Auch das Thema Kautionsrückzahlung ist es von Bedeutung, daher unbedingt mit dem Vermieter Rücksprache halten. Noch wichtiger ist, dass man feststellt, welche Renovierungen an der alten Wohnung notwendig sind, da die alte Wohnung in ihrem Urzustand an den Vermieter übergeben werden muss, wenn man ausgezogen ist. Natürlich gehört zum Umzug auch, dass man sich bereits Wochen vorher entsprechend um Urlaub bekümmert hat.

Vergessen werden sollten auf keinen Fall die behördlichen Auflagen, welche bei einem Umzug vorgeschrieben sind. So müssen Sie sich am alten Wohnort ab- und am neuen anmelden, und zwar innerhalb der gesetzlich vorgegebenen Frist. Auch beim Arbeitgeber, bei Ämtern und Versicherungen sowie Banken ist es zwingend nötig, den neuen Wohnort anzugeben. Tipp: Sprechen Sie mit Ihrem Umzugspartner – er kann Ihnen diesbezüglich wertvolle Tipps geben oder die Formalitäten sogar komplett für Sie übernehmen.

Anrufen