Interessantes über eine Ausschreibung und deren folgen:

Ausschreibung Reinigungsfirma Submission Reinigung

Goliath gegen David – die passende Beschreibung

Einen Interessanten Bericht gab es kürzlich über eine Ausschreibungen in der Schweiz für die Reinigung des Gottard-Basistunnels. Der Betreiber schrieb die Unterhaltsreinigung des Tunnels aus und holte somit Öffentlich für alle Teilnehmer gleichen Bedingungen. Nach den Kriterien zu bewerten wurde entschieden, dass die Ausschreibung – der Zuschlag an einer grösseren Reinigungsfirma. Es schien zunächst ganz klar, grosser Tunner grosse Reinigungsfirma, darum wird sicher niemand was dagegen haben, auch wenn nicht alle Punkte der Ausschreibung eingehalten wurden. Die Reinigungsfirma hatte im zwingende Zulassungspunkt – Erfahrung in Tunnelreinigung – keine Referenz abgegeben. Mit der im Vergleich zur Konkurrentin kleinere Firma im Berner Oberland mit rund 20 Angestellten hatte wohl keiner gerechnet. Die Berner Oberland Firma hat Tunnelreinigungs Erfahrung. Noch besser sogar, sie hatte sogar ein speziellen Wagon mit mehreren Saugern gebaut. Natürlich passte die vergabe dieser Firma nicht und klagte den Tunnelbetreiber ein, sie ging vor Gericht. Am Prozess Entscheidungstag entschied der Richter unerwartet ganz klar, die Vergabe an dieser Ausschreibe an der grösseren Firma ist wegen mangels Erfahrung zu anulieren. Der grosse Hacken dabei, die Reinigungsfirma darf bis zu wieder Ausschreibung weiter reinigen. Problem dabei ist, dass bei erneuter Ausschreibung diese nun Tunnelerfahrung hat. Es ist noch Unklar was dabei rauskommt aber die Situation scheint verzwickt. Stellt sich die frage ob Tunnelbetreiber nochmals ein möglichen Gerichtsprozess riskieren will. Ein gutes Beispiel wie Ausschreibungen in der Schweiz auch ausgehen können. Die Ausschreibung richtig und für alle gerecht machen… Eine Ausschreibung muss natürlich die gesetztlichen Normen erfüllen. Als Ausschreiber will man vermeinden, dass falsche oder nicht Qualifizierte Unternehmen mitmachen. Dadurch entsteht viel Arbeit bei der Auswertung und je nach Punkteskala verfälscht es diese erheblich. Gewinnt plötzlich so ein Unternehmenb trotzdem den Wettbeweb – wird die Umsetzung danach Interessant. Die Zulassungs – Kriterie sind für die Reinigungsbranche wichtig, sollten aber doch der Branche entsprechen. Die Punkteverteilung sollte höchstens 40% den Preis betreffen. Es lohnt sich auf jeden Fall für die Submission einen Professionellen Partner miteinzubeziehen. Die Transparenz der Ausschreiber selber gibt den Teilnehmer eine Basis für höhere Qualität. Ideen oder Möglichkeiten für weiter Konzepte oder Verbesserungs-Vorschläge sollten verlangt sein und mit zusätzliche Punkte belohnt werden. Die Beste Firma wird nur gewonnen wenn auch die Beste Firma die Möglichkeit hat mitzumachen und zu gewinnen. So gewinnen Sie genauso viel wie Reinigungsfirma selbst.

Mehr Artikel News über Reinigungsfirmen in kürze.

Schauen Sie bei unseren Dienstleistungen rein: